Aktienhandel

Vielversprechende Strategien im Handel mit Aktien. Unter anderem mit Informationen zu Dividend Low 5, Relativen Stärke und Value-Strategie. Jetzt informieren!

April 4th, by SarahM0. Inzwischen gibt es Indices wie den DivDax, die automatisch die dividendenstärksten Papiere auflisten.

Auto­rallye viel zu früh gestoppt

Vielversprechende Strategien im Handel mit Aktien. Unter anderem mit Informationen zu Dividend Low 5, Relativen Stärke und Value-Strategie. Jetzt informieren!

Das Buch gibt einen guten und verständlichen Einblick in das Thema Börse und erläutert sowohl Hintergrundwissen als auch Börsenstrategien. Dabei widmet es sich neben den harten Fakten wie dem Auf und Ab der Volkswirtschaften zu Recht auch psychologischen Faktoren wie dem berühmten Herdenverhalten. Leider könnte die Struktur an einigen Stellen noch etwas klarer und die Gliederung besser sein. Dennis Winklers Buch ist genau das, was der Titel verspricht, nämlich ein Schnellkurs.

Das schlägt sich schon im Preis nieder, das Buch ist im Vergleich mit anderen Ratgebern sehr günstig. Dafür geht es auch weniger tief als die meisten anderen vorgestellten Bücher, erklärt aber ausreichend die wichtigsten Grundlagen.

Tatsächlich ist es auch inhaltlich stark auf Frauen zugeschnitten. Die Autorin vermittelt nicht nur Börsengrundwissen, sondern geht auch der Frage nach, warum Frauen so selten an der Börse investieren. Für die wachsende Zahl börseninteressierter Frauen ist es aber ein guter Einstieg. Bücher sind eine gute Möglichkeit, wenn man den Aktienhandel lernen will. Das sollte man für den Börseneinstieg schon zu investieren bereit sein.

Die meisten Investoren verlieren bei diesen beiden Anlageformen nämlich Geld — im Gegensatz zum Aktienhandel. Vorsicht bei vollmundigen Versprechen Bücher für Einsteiger sollten Basiswissen erklären Aktualität ist nicht alles. Woran man ein gutes Börsenbuch erkennt 5 beliebte und gute Bücher für Einsteiger Alternativen zum Buch. Woran man ein gutes Börsenbuch erkennt Ein gutes Buch zu erkennen ist nicht leicht.

Das sollte ein gutes Börsenbuch bieten: Grundwissen über die Börse vermitteln Chancen und Risiken abwägen Einzelne Strategien erläutern Verständlich geschrieben sein Wir haben fünf Bücher ausgewählt, die diesen Ansprüchen genügen, sich an Anfänger richten und beliebt sind.

Das Buch ist in gedruckter Form sowie als E-Book erhältlich. Alternativen zum Buch Bücher sind eine gute Möglichkeit, wenn man den Aktienhandel lernen will.

Unsere Ratgeber rund um den Aktienhandel Aktienbroker Einsteigertipps Wertpapiere kaufen und verkaufen: Die Schritt für Schritt Erklärung Aktienhandel lernen: Wenige Schritten vom Einsteiger zum Profi Aktien kaufen und verkaufen: Wertvolle Tipps für Einsteiger. Aktienbroker Grundlagen Was ist Forex? Alles rund um den Devisenhandel Was sind Dividenden? Was macht einen guten Broker aus? So versteht es jeder! Aktiendepot Praxistipps Handelszeiten an der Börse: Aktienhandel rund um die Uhr?

Für jeden Typ die richtige Depot übertragen: Wir nutzen Cookies, um die bestmögliche Benutzererfahrung auf unserer Website sicherzustellen. Um erfolgreich in Aktien zu investieren , bedarf es einer eindeutigen Zielformulierung und der Definition der Mittel und Wege , wie man dorthin gelangen will: Bereits seit Jahrzehnten existieren erfolgreiche Aktienstrategien bekannter Investoren, von deren systematischer Herangehensweise Anleger bei ihren Investitionen profitieren können.

Jedoch gibt es auch bei ihrer Anwendung keine Garantie auf Gewinne. Die Dividendenstrategie nach Benjamin Graham gilt als eine konservative Strategie , mit der dennoch ansprechende Gewinne erzielt werden können. Dabei erfolgt das Investment in Unternehmen, die eine hohe — meist jährliche — Dividende an ihre Aktionäre ausschütten und diese Ausschüttung möglichst auch langfristig beibehalten.

Graham hat in den 30er Jahren ganz einfach die zehn Aktien des Dow Jones zum Kauf empfohlen, welche die höchsten Dividenden zahlten. Inzwischen gibt es Indices wie den DivDax, die automatisch die dividendenstärksten Papiere auflisten. Darunter befinden sich meist etablierte Unternehmen wie Versorger und Konsumgüterproduzenten. Allerdings sind die bisherigen Ergebnisse keine Garantie für zukünftige Entwicklungen.

Die einzelnen Werte werden mit anderen Aktien in einem Zeitraum verglichen und daraus Schlüsse für ihr Kursverhalten und das des Gesamtmarktes gezogen. Denn es kann durchaus sein, dass Aktien mit einer hohen Relativen Stärke bereits weit überbewertet sind. Fundamentale Werte eines Unternehmens spielen hierbei eine geringere Rolle, oft wird mit mathematischen und grafischen Analysen der beste Zeitpunkt zum Kaufen und Verkaufen einer Aktie gesucht.

Das Risiko des Anlegers ist etwas höher, da meist jüngere und Wachstumsunternehmen gehandelt werden und diese höhere Kursschwankungen aufweisen.